Die Macher

Iris Bettray, geboren 1963 in Emmerich am Niederrhein, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie startete ihre journalistische Laufbahn schon als Gymnasiastin bei der NRZ. Studierte Geschichte, Literatur und Politik in Münster und München, arbeitete viele Jahre neben dem Studium beim Goethe-Institut in München und Manchester und in der Pressestelle von Intel. 

1990 machte sie ihr Volontariat beim Presseverlag Schnitzler und übernahm im Anschluss als Redakteurin bei der PRIBAG Fernseh GmbH, die Moderation des Verbrauchermagazins "Wirtschaftsforum" (SAT.1) und der Wirtschafts-Talk-Sendung "Top-Etage" (SAT.1), die sie von 1993 bis 1996 als Chefredakteurin der PRIBAG Fernseh Gmbh verantwortete. Dann wechselte sie als Redaktionsleiterin zu RTL , wo sie zunächst die Talk-Sendung "Kreuzfeuer" betreute und seit 1997 auch die Sendungen "Greenpeace TV" und die "Reportage" im RTL Nachtjournal.

1998 wechselte sie als Redaktionsleiterin zu center tv. In den folgenden Jahren wurde sie Chefredakteurin, Geschäftsführerin und Vorstand der Produktionsfirma, die zu AZ Media AG umfirmierte. In dieser Zeit entwickelte sie die ersten erfolgreichen täglichen Dokusoap-Serien ("Mein Baby", "Meine Hochzeit" für RTL) und baute die AZ Media TV zu einer bedeutenden Fernsehproduktionsfirma mit erfolgreichen Reportagen, Dokumentationen, Dokusoaps, Serien, Magazinen, Talk-Sendungen und Event-Programmen auf. 2005 gründete sie gemeinsam mit Jutta Pinzler die sagamedia Film- und Fernsehproduktion GmbH und ist seit nunmehr 10 Jahren als Geschäftsführerin und Autorin ihrer Produktionsfirma tätig.

Jutta Pinzler, geboren 1968, studierte Romanistik, Anglistik und Ibero-Lateinamerikanische Geschichte in Köln, Buenos Aires und La Plata. Während eines Stipendienaufenthalts der Carl Duisberg Gesellschaft war sie bei einem Entwicklungshilfeprojekt der Caritas in Argentinien beschäftigt. Nach dem Studium absolvierte sie ein Volontariat bei VOX und arbeitete dort als Referentin des Chefredakteurs. Als Autorin und Redakteurin entwickelte und produzierte sie verschiedene Sendungen und Sendereihen, darunter viele Auslandsproduktionen wie "wolkenlos", "Rund ums Mittelmeer" und "voyages, voyages". 

Um im Nachrichtenbereich zu arbeiten, wechselte sie 1998 zum WDR. Dort war sie als Reporterin für das Studio Düsseldorf tätig. Im Rahmen eines Journalistenstipendiums der Heinz Kühn Stiftung reiste sie in dieser Zeit nach Bombay und forschte über die Kastengesellschaft Indiens. Als freie Autorin und Produzentin realisierte Jutta Pinzler seit 1999 vor allem für das ZDF, RTL, Spiegel TV, VOX und arte Reportagen und Dokumentarfilme. 2005 gründete sie gemeinsam mit Iris Bettray die sagamedia Film- und Fernsehproduktion GmbH und ist seitdem als Geschäftsführerin und Autorin ihrer Produktionsfirma tätig.