Von Wasserlilien und Khmer Currys

Geheimnisse der kambodschanischen Küche
ntv
2008

Im Romdeng sind die Tische meist ausgebucht. Das Restaurant, in einer Villa im Kolonialstil, ist eines der besten in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh. Knusprige Koriander-Frühlingsrollen, Salat aus Bananenblüten und der Khmer Fisch Amok sind anderswo kaum in vergleichbarer Qualität zu bekommen. Doch das besondere am Romdeng ist nicht nur die herausragende Qualität der Gerichte. Hier kochen und bedienen ehemalige Straßenkinder. Das Romdeng ist Teil eines Ausbildungsprogramms, mit dem die Hilfsorganisation Friends Kindern und Jugendlichen eine Zukunftsperspektive geben will. 

Chong hat es geschafft. Seit acht Jahren arbeitet der Koch im „Romdeng“. Dass er eine solche Karriere machen würde, damit hatte der 26 jährige selbst nicht gerechnet. Über Monate lebte er in Phnom Penh auf der Strasse und wusste nicht woher er das Geld für die nächste Mahlzeit nehmen sollte. Durch einen Zufall traf er Mitarbeiter von HYPERLINK "http://www.friends-international.org/projects.html" \l "mithsamlanh" Friends, einer Organisation für Straßenkinder. Chong arbeitete sich hoch, mittlerweile ist er Chefkoch.

Auch Saruen hatte Glück. Ihre Geschichte liest sich wie die von Aschenputtel. Als sie drei war starben ihre Eltern, ihre Tante behandelte Saruen über Jahre so schlecht, dass das Mädchen irgendwann weglief. Auch ihr halfen die Mitarbeiter von Friends. Inzwischen ist die 18 jährige fest angestellte Köchin und kann sich im Zentrum von Phnom Penh ein eigenes, kleines Zimmer leisten. 

Rund 20.000 Kinder arbeiten in Phnom Penh als Schuhputzer, Müllsammler, oder Bettler – ohne Aussicht auf ein besseres Leben. 1800 von ihnen werden täglich von Friends Mitarbeitern betreut. In zehn Lehrbetrieben – darunter ein Restaurant, eine Autowerkstatt und ein Beauty Salon lernen die Kinder einen Beruf. Das Ziel: Niemand soll auf Dauer auf Almosen angewiesen sein. 

Chong und Saruen verraten ihre besten Rezepte, zeigen wie die Klassiker der kambodschanischen Küche zubereitet werden und besuchen die exotischen Märkte der kambodschanischen Hauptstadt. Neben vielen nachkochbaren Rezepten überrascht Chefkoch Chong auch mit kulinarischen Skurrilitäten. Der Küchenchef geht auf Jagd nach Vogelspinnen und erklärt wie man aus den Tieren seinen Lieblingssnack zubereitet. „Von Wasserlilien und Khmer Currys“ ist eine ungewöhnliche kulinarische Reise und ein Portrait eines außergewöhnliches Hilfsprojektes.

Im Auftrag von tv gusto.

Kontakt: 
Jutta Pinzler
Geschäftsführerin
jutta.pinzler [at] sagamedia.de