Corona: Sicherheit kontra Freiheit

Corona: Sicherheit kontra Freiheit
arte
2020
10.11.2020 um 20.15 Uhr

Die arte Dokumentation „Corona. Sicherheit kontra kontra Freiheit“ vergleicht wie Deutschland, Frankreich und Schweden mit seinem Sonderweg die Krise bewältigen und analysiert die unterschiedlichen Ansätze der drei Regierungen und ihre Auswirkungen.

Am Anfang stand ein massiver Schock, gefolgt von großer Unsicherheit: Seit Monaten fordert das Corona-Virus die Welt heraus. Die Regierungen Europas reagieren fast alle mit scharfen Maßnahmen und einer Reduktion von Freiheit. Nur ein Land in Europa verhält sich anders als alle anderen: Schweden setzt nach wie vor auf Freiwilligkeit und Eigenverantwortung.  

Hat die Politik Frankreichs und Deutschlands mit der deutlichen Beschränkung von Freiheiten der Bürger angemessen reagiert oder eine Situation geschaffen, die sich nur schwer wieder korrigieren lässt? Oder ist das ein angemessener Weg, die Gesundheit der Bürger zu schützen? Reicht es aus, im Wesentlichen auf Aufklärung, Eigenverantwortung und Freiwilligkeit zu setzen wie die schwedische Regierung und damit die Freiheit der Bürger fast unangetastet zu lassen? Oder vernachlässigt Schweden den Gesundheitsschutz? Wie hat sich die Situation in Altenheimen, Krankenhäusern und Schulen entwickelt? Wie gehen Unternehmen mit der Krise um? Ist durch Corona ein Riss in den Gesellschaften entstanden und die Meinungsfreiheit bedroht?

Die AutorInnen Jutta Pinzler, Stefanie Gerhards, Katja Heinrichs und Martin Gronemeyer haben in den drei Ländern ganz unterschiedliche Menschen aus Wissenschaft und Gesellschaft getroffen und befragt: Risiko-AnalytikerInnen, AktivistInnen, LehrerInnen, ÄrztInnen und JuristInnen. 

Kontakt: 
Jutta Pinzler
Geschäftsführerin
jutta.pinzler [at] sagamedia.de